George Orwells 1984: Infografiken, die du unbedingt gesehen haben musst

Es gibt sie…

… diese Infografiken, die dir auf einen Blick das Wichtigste zeigen.

Ich gebe zu, dass ich in letzter Zeit eine wahre Sammelleidenschaft von solchen Grafiken entwickelt habe.

Ich gestehe auch, dass andere das, was ich selber für dich erstellen würde, schon super gut hingekriegt haben.

Wozu das Rad neu erfinden? 😉


Schlechte Noten in der Schule? Finde Nachhilfe in Deiner Nähe auf erstenachhilfe.de!


Fürs Abi in Englisch steht der Roman 1984 von George Orwell auf dem Lehrplan.

Ich mag das Buch.

Falls es dir (noch) nicht so geht, dann helfen dir die folgenden Infografiken, einen besseren Überblick zu bekommen, frei nach dem Motto:

Das Auge isst mit!

1984 George Orwell:  Diese Infografik gibt dir einen Überblick über:

  • Big Brother und die Ministerien
  • die Themen
  • die Symbole
  • die Hauptcharaktere.

Schau, hier kommt sie:

Quelle

Der Roman wird ja häufig als Zukunftsroman bezeichnet. Inwiefern sich die dort behandelten Zukunfsthemen bereits verwirklicht haben, stellt diese Infografik dar:

1984 George Orwell: Infografik Themen

 

 

Zu guter Letzt gibt´s hier noch einen tollen Überblick über die wichtigsten Charaktere.

Wenn du magst, kannst du noch mehr Details bei coursehero.com nachlesen

1984 George Orwell| Characters

Share
Character Description
Winston Smith Winston Smith is the protagonist through whose eyes the story is told. Winston belongs to the Outer Party, yet he hates all it stands for and secretly rebels. Read More
Big Brother Big Brother is the mustachioed embodiment of the Party who rules Oceania and who is likely only a symbol for totalitarian rule rather than a real person. Read More
O’Brien O’Brien is a member of the Inner Party whom Winston instinctively follows as a man who seems to share his hatred for the Party. Read More
Julia Julia is a young woman and fellow hater of Big Brother with whom Winston builds a romantic relationship. Read More
Emmanuel Goldstein Emmanuel Goldstein is a former leader of the Party who now leads the Brotherhood, the counterrevolutionary group against the Party that may or may not actually exist. Read More
Mr. Charrington Mr. Charrington appears to be a member of the proles (or working class) who owns an antique shop in London and from whom Winston rents a room for secret rendezvous with Julia. Read More
Thought Police The Thought Police is a Party branch that uses telescreens and other surveillance to report thoughtcrimes.
Mr. Parsons Mr. Parsons is the ideal Outer Party member. He is Winston’s neighbor at Victory Mansions and a lower-level coworker at the Ministry of Truth.
Mrs. Parsons Mrs. Parsons is married to Mr. Parsons and is an overworked homemaker. She is raising two children whom she worries are spies likely to turn either parent into the Thought Police.
Syme Syme is a creative, intelligent, yet orthodox member of the Outer Party. He is a colleague of Winston’s at the Ministry of Truth who is helping to write the 11th edition of the Newspeak dictionary.
The Singing Prole Woman The singing prole woman beneath Winston’s rented room symbolizes the freedom of the proles and the only hope for all of society to regain its freedom.

So, das reicht für´s erste.

Nun weißt du schon wesentlich mehr zu 1984 als die anderen aus deinem Kurs 😉

Ich wünsche dir super viel Erfolg bei deiner Klausur!

Wir lesen uns!

 

 

 

Merken

Merken

Andere Wörter für said – Welche gibt es?

Andere Wörter für said – Gibt es die? Ja, klar!

Es gibt so viele andere Wörter, die du verwenden kannst, um klar zu machen, wie eine Figur oder ein Autor spricht.

Natürlich kannst du hin und wieder „he/she said“ schreiben. Aber wenn es das einzige Wort ist, dass du kennst, dann wird es mir als Leser schnell langweilig.

Benutze stattdessen „she muttered“ oder „they whined“ um bei deinem Leser – meist ist es ja dein Lehrer – ein viel deutlicheres Bild von dem Charakter zu erwecken.

Diese Bücher helfen dir in der Oberstufe.

Ich habe diese tolle Übersicht gefunden, die du dir ausdrucken kannst. Jetzt hast du viele andere Wörter anstelle von said. Nutze sie!

Für den Anfang bringt es dir schon viel, wenn du dir zwei Wörter aus jeder Farbe aussuchst und anstelle von said schreibst.

Nach und nach nimmst du immer zwei neue Wörter dazu und erweiterst mit ihnen dein Vokabular.

Hier gibt es einen weiteren Artikel dazu.

So werden deine Arbeiten ganz sicher schnell besser!

andere Wörter für said

 

 

Quelle

 

Wann schreibe ich Wörter zusammen?

In diesem letzten Artikel zum kleinen Rechtschreibtraining „Wann schreibe ich getrennt und wann zusammen?“ konzentriere ich mich auf die wichtigsten Regeln zum Zusammenschreiben.

Teil 1:

Wortverbindungen mit Verben schreibt man zusammen:

  • wenn der erste Teil eine abtrennbare Vorsilbe ist

Beispiele:

abändern, ablegen, loslassen, wegnehmen, fortfahren, zusammenlegen

  • wenn die Vorsilbe nicht abgetrennt werden kann

Beispiele:

handhaben, brandmarken, maßregeln, vollbringen, übersetzen, widersprechen, umfahren, bergsteigen, bruchrechnen, punktschweißen, schlussfolgern, wetteifern

  • wenn die Vorsilbe nicht selbstständig vorkommt

Beispiele:

fehlschlagen, feilbieten, kundgeben, weismachen

  • wenn die Vorsilbe nicht erweiter- oder steigerbar ist

Beispiele:

bereithalten, bloßstellen, fernsehen, festsetzen, freisprechen, gutschreiben, hochrechnen, schwarzarbeiten, totschlagen, wahrsagen, großschreiben, kurzarbeiten, richtigstellen, schwerfallen

  • wenn das Wort ein einfaches Adjektiv ist, das das Ergebnis eines Vorgangs darstellt

Beispiele:

fernbleiben, näherkommen, vollladen, warmhalten

  • wenn das Wort ein verblasstes Nomen ist

Beispiele:

heimbringen, -zahlen, -fahren, -gehen, -suchen, -kehren
irreführen, -leiten, -werden
preisgeben
standhalten
stattfinden
teilhaben, -nehmen
wettmachen

  • wenn zwei Verben zusammentreffen, ist bei übertragener Bedeutung wieder Zusammenschreibung erlaubt mit „bleiben“ und „lassen“.

Beispiele:

liegenbleiben, sitzenbleiben, stehenlassen …

Teil 2:

Wortverbindungen mit Adjektiven oder Partizipien schreibt man zusammen,

  • wenn die Adjektive gleichrangig sind (aber das erste nicht auf –ig, -isch, -lich endet)

Beispiele:
blaugrau, nasskalt, taubstumm, süßsauer, nasskalt, feuchtwarm

  • wenn das erste Adjektiv eine gestufte Bedeutung hat

Beispiele:

frühreif, leichtverdaulich, schwererziehbar

  • wenn der erste Teil die Bedeutung des zweiten Teils verstärkt oder abschwächt

Beispiele:
bitterböse, eiskalt, lauwarm, stocksauer, brandneu, dunkelblau, erzgescheit, extrabreit, megastark, minderjährig, todlangweilig, ultraschnell, uralt

  • wenn zwischen den Teilen ein Fugenelement steht

Beispiele

lebensfremd, altersschwach, anlehnungsbedürftig, fusionsbedingt, sonnenarm

  • wenn einer der Teile nicht als selbstständiges Wort vorkommt

Beispiele:

wissbegierig, einfach, blauäugig, großspurig, letztmalig, redselig, vieldeutig, schwerstbehindert

  • wenn der erste Teil für eine Wortgruppe steht

Beispiele:

angsterfüllt, da von Angst erfüllt
bahnbrechend, da sich eine Bahn brechend
hitzebeständig, da gegen Hitze beständig
milieubedingt, da durch das Milieu bedingt
freudestrahlend, da vor Freude strahlend
kopfrechnend, da mit dem Kopf rechnend
seiltanzend, da auf dem Seil tanzend
sonnenbadend, da in der Sonne badend

  • Verbindungen mit „-irgend“ werden immer zusammengeschrieben

Beispiele:

irgendetwas, irgendwer, irgendeine

Damit ist meine Zusammenstellung der wichtigsten Regeln zum Getrennt- und Zusammenschreiben beendet.

Jetzt musst du sie nur noch konsequent und ganz konzentriert anwenden, dann wirst du deine Rechtschreibung stark verbessern. 🙂