Was schreibt man im Englischen groß? Die wichtigsten Regeln

Die Groß- und Kleinschreibung in Englisch hat klare Regeln mit nur wenigen Ausnahmen.

Diese Regeln kannst du sehr gut und schnell lernen.

Die erste und wichtigste Regel heißt:

Alle Wörter werden klein geschrieben!

Großschreiben in Englisch

 

 

Es gibt einige Ausnahmen von dieser Hauptregel.

Die Ausnahmen sind diese:

Großschreiben in Englisch – Die wichtigsten Regeln:

  • Satzanfang
  • Eigennamen

    Eigennamen werden grundsätzlich groß geschrieben.
    Dazu gehören:

    • Produkt- und Markennamen (Nike, Adidas)
    • Wochentage & Monatsnamen (Monday, January)
    • Flüsse & Meere (Thames, Atlantic Ocean)
    • Ländernamen & Gebiete (France, Australia, Europe)
    • Ortsnamen (Cologne, Madrid)
    • Ableitungen zur Bezeichnung der Einwohner (London/ the Londoner)
    • Namen von Institutionen & Einrichtungen (House of Lords, Greenpeace)
    • politische Parteien (Labour Party)
  • Feiertage (Eastern, Christmas)
  • historische Ereignisse (Russian Revolution)
  • Himmelsrichtungen (North, South, East, West)
  • Überschriften:
    Es werden in Überschriften und Buchtitel die wichtigen Wörter (Substantive, Verben, Adjektive) groß geschrieben,
    aber keine Artikel und Präpositionen (The Fault in Our Stars, I Know What You Did Last Summer))
  • Gott (God)
  • immer I, aber nicht you
  • Abkürzungen: USA, T-Shirt, DVD
  • Unterrichts- und Studienfächer: Biology, Maths, International Management, Medicine
  • Zeitalter, Epochen und Stile: the Middle Ages, the Ice Age, Romanesque and Gothic architecture, the Baroque Age
  • Firmen- und Handelsnamen: Microsoft Corporation, Amazon, Chevrolet
  • Internationale Verträge: North Atlantic Treaty Organization