Wie du herausfindest, welcher Lerntyp dein Kind ist

Den Lerntyp deines Kindes zu kennen, hilft ihm sehr. Und auch du als Mama oder Papa fühlst dich sicherer, wenn du deinen Sohn oder deine Tochter unterstützen möchtest.

Du bist dann nämlich viel besser in der Lage, dein Kind mit den richtigen Mitteln, die zu seinem Lerntyp passen, zu unterstützen.

Außerdem kann sich dein Kind, wenn es älter wird und weiß, welcher Lerntyp es ist,  sich selber gezielt die Materialien zusammenstellen, mit denen er oder sie besonders gut lernen kann.

Lerntyp erkennen und fördern

 

Und zu wissen, wie man optimal lernt, hilft sogar ein Leben lang! 🙂

Die vier Lerntypen und ihre Merkmale

 

Auditiver Lerntyp:

Motorischer Lerntyp:

  • Du bewegst dich viel und gehst gerne beim Lernen herum.
  • Experimente und dich ausprobieren machst du für dein Leben gerne (und manchmal hat deine Mama wirklich Angst um dich…).
    Wie wär´s mit diesem Experimentierkasten * für kleine Entdecker?
    Ich weiß, dass auch große Entdecker damit eine Menge Spaß haben und es viele A-Ha! – Effekte gibt.
  • Du kaust gerne Kaugummi oder isst beim Lernen.

 Kommunikativer Lerntyp:

Visueller Lerntyp:

 

Online Lernplattform scoyo
Scoyo * fördert deine Tochter oder deinen Sohn optimal. Teste es doch einfach mal unverbindlich mit deinem Kind.

 

So förderst du den Lerntyp deines Kindes am besten

 

Auditiver Lerntyp

  • Du kannst dir das, was du einmal gehört hast, gut merken, behalten und anderen wiedergeben.
  • Sprich dir deine Referate zum Beispiel auf dein Handy und höre dir den Text öfter an.
  • Konzentriere dich in der Schule auf das, was dein Lehrer sagt, denn du kannst es dir gut merken!
  • Sprich beim Lernen und Üben so viel wie möglich laut aus.

Motorischer Lerntyp

  • Du brauchst Action und Bewegung beim Lernen. Langes Sitzen macht dich nervös.
  • Wenn du lernst und übst gehe also zum Beispiel durch dein Zimmer.
  • Auch auf der Schaukel sitzen und lernen oder, wenn möglich, in einer Hängematte liegen, kommt dir entgegen.

Kommunikativer Lerntyp

  • Du diskutierst gerne und hast auch nichts gegen ein Streitgespräch.
  • Auch im Unterricht machst du gerne und regelmäßig mit.
  • Gruppenarbeit spornt dich an.
  • Nutze diese Vorlieben dafür, um dich vor Klassenarbeiten und Prüfungen mit anderen auszutauschen.

Visueller Lerntyp

  • Du lernst am besten, wenn du von dem Unterrichtsstoff ein Bild im Kopf hast.
  • Auch komplizierte Sachverhalte kannst du in einem Mind-Map gut darstellen und dir merken.
  • Du solltest im Unterricht mitschreiben, weil dir auch das beim Wiederholen hilft.
  • Lesen machst du immer gerne und kannst auch das regelmäßig und ausdauernd ausüben.
  • Du hast es gerne aufgeräumt und nett um dich herum, also achte auch darauf immer.

Wow, das sind doch schon eine ganze Menge an Möglichkeiten, wie du deine Tochter oder deinen Sohn beim Lernen und Besserwerden in der Schule unterstützen kannst.

Hier habe ich noch zusätzlich die besten sechs Bücher* für dich herausgesucht, damit du dein Kind zu jeder Zeit optimal fördern und unterstützen kannst:

 

Erfolgreich Lernen – Lernmotivation und Lernstrategien für Kinder: So lernen Kinder mit Spaß zu lernen! 

Clever lernen 

Die effektivsten Lernmethoden: Lernen zu lernen und Bestnoten kassieren 

Lernen mit Grundschulkindern: Praktische Hilfen und erfolgreiche Fördermethoden für Eltern und Lehrer

7 x 7 Lerntipps für die Grundschule: Ein fröhliches Trainingsbuch für Kinder (1. bis 5. Klasse)

Bei schlechten Noten helfen gute Eltern: Wie Sie Ihre Kinder klug fördern und richtig coachen T

Kommentar verfassen