So schreibst du Klassenarbeiten und Prüfungen wie ein Profi

Klassenarbeit und Prüfung sind der Graus von fast allen Schülern.

Denn dann musst du zeigen, dass du aufgepasst und gelernt hast und Aufgaben zu den Themen der letzten Wochen selber lösen kannst.

Jeder ist in einer Prüfungssituation aufgeregt und angespannt.

Du fragst dich:

  • Kann ich alle Formeln?
  • Habe ich das Buch ausreichend gelesen?
  • Sitzt die Grammatik?

Klassenarbeiten souverän bestehen

8 Tipps, damit du eine Klassenarbeit oder Prüfung wie ein Profi bestehst

 

1.

Du hast dich die letzten Tage und Wochen gut auf die Klassenarbeit oder die Prüfung vorbereitet, jetzt, kurz davor, kannst du dich ablenken:

  • höre Musik,
  • quatsche mit deinen Freunden und Freundinnen über das letzte Wochenende,
  • mach witzige Selfies,
  • lies in deinem Lieblingsbuch.

Stress dich nicht, indem du noch einmal in Heften wühlst oder glaubst, etwas Wichtiges nicht gelernt zu haben.

2.

Lerne dich zu entspannen. Am schnellsten wirst du durch tiefes Ein- und Ausatmen ruhiger. Konzentriere dich einige Minuten auf deinen Atem und fange nicht hektisch an, die Blätter durchzugehen.

Werde ruhig und nimm ein gesundes Maß an Gleichgültigkeit ein.

 

Buchtipps:

Das Geheimnis der Bestnote *.

Vom Aufschieber zum Lernprofi: Bessere Noten, weniger Stress, mehr Freizeit *.

Die effektivsten Lernmethoden: Lernen zu lernen und Bestnoten kassieren *.

Lerntechniken & Lernmethoden – Gute Noten ohne Büffeln

 

3.

Nach der kurzen Entspannung, schau dir die vor dir liegende Arbeit in Ruhe an, verschaffe dir einen Überblick.

Oft bauen die Aufgaben aufeinander auf und die Antwort zu Frage eins steht bereits (angedeutet) in Aufgabe zwei.

4.

Fang dann mit der Aufgabe an, die du am besten bearbeiten kannst. Wenn du dich sicher fühlst, bist du gleich noch viel gelassener, hast ein gutes Gefühl und viele Punkte wirst du auch bekommen.

5.

Anschließend lies dir noch einmal die anderen Aufgaben durch und bearbeite die, die Aufgabe dir jetzt am leichtesten fällt.

Auch wenn du meinst, eine Aufgabe überhaupt nicht lösen zu können, schreibe immer wenigstens einige Sätze auf oder rechne Teilaufgaben, denn so kannst du immer wieder ein paar Pünktchen erhalten.

6.

Mache die für dich schwierigste Aufgabe zuletzt.

Tipp: Suche immer zuerst nach den für dich leichtesten Aufgaben und fange damit an.

7.

Verliere bei den Arbeiten und Prüfungen nicht die Zeit aus dem Blick.

Immer wieder verschenken Schüler zu viele Punkte, weil sie sich an einer Teilaufgabe festbeißen und vergessen, dass noch andere warten.

Mach nicht diesen Fehler.

Nimm immer eine Uhr mit, teile dir die Aufgaben ein und plane auch Zeit ein, dir die Arbeit am Ende noch einmal durchzulesen.

Vergiss nie-nie-nie rechtzeitig mit der Bearbeitung aufzuhören und deine Arbeit noch einmal zu überprüfen, bevor du abgibst.

Ich hatte schon Schüler, die beim Korrekturlesen festgestellt haben, dass sie die Antworten zu einer Teilaufgabe falsch oder zu oberflächlich gegeben haben. Nach der Richtigstellung konnten sie Punkte einfahren, die ihnen sonst entgangen wären.

8.

Lass dich nach der Arbeit oder Prüfung nicht verrückt machen, sondern konzentriere dich gleich auf dein nächstes Ziel: auch die noch anstehende Prüfung souverän zu meistern.