Mit Kindern reden: So gelingen klare Aussagen und Anweisungen

Mit Kindern reden bedeutet, dass du klar und deutlich sagst, was du erwartest und was nicht.

Denn wir Erwachsene denken oft, dass Kinder und Jugendliche, genauso wie wir, zwischen den Zeilen lesen können und wissen müssen, was wir von ihnen erwarten.

Oft sagen wir Eltern Sätze wie:

„Finn, du musst einfach mehr für die Schule tun!“

„Paula, du liest viel zu wenig.“

„Du trödelst aber heute wieder!“

Mit Kindern reden

Wissen wir denn wirklich immer, ob unser Kind versteht, was wir damit meinen? Ist es nicht viel mehr so, dass es zwischen Eltern und Kindern oft Missverständnisse gibt, weil die Erwachsenen zu schwammig und unbestimmt in ihren Aussagen waren?

Mit Kindern reden bedeutet vor allem, klare Aussagen darüber zu machen, WAS genau WIE geändert werden sollte.

 

Deswegen gebe ich dir hier einige effiziente Tipps, wie du klarer und deutlicher mit Kindern reden kannst.

Gerade beim Thema Schule solltest du so präzise wie möglich sein, damit wirklich klar ist, was du erwartest.

8 Beispielsätze für klare Anweisungen

1.

„Ich möchte, dass du regelmäßig die Vokabeln aus der letzten Lektion wiederholst, mindestens an zwei Tagen in der Woche.“

2.

„Die Hausaufgaben machst du bitte spätestens um drei fünf, danach kannst du dich mit Freunden treffen.“

3.

„Heute gehen wir zusammen zur Bücherei und du suchst dir zwei Bücher aus, die dich interessieren.“

4.

„Bitte lies dieses Buch bis nächsten Sonntag. Mich würde sehr interessieren, worum es geht. Erzähl es mir bitte am Sonntag.“

5.

„Wann schreibst du deine nächste Mathearbeit? Ich möchte, dass du eine Woche vorher mit dem Üben anfängst. Damit du es nicht vergisst, tragen wir Termin in den Kalender ein.“

6.

„Bitte lege für jedes Fach eine Liste an und mach immer dann einen Strich, wenn du dich meldest. So können wir viel besser mit dem Lehrer über deine mündliche Mitarbeit diskutieren.“

7.

„Wir kaufen heute verschiedene Ordner und Mappen, die dir gefallen. Du kannst dann deine losen Blätter einsortieren. So findest du alles viel schneller und es sieht auch ordentlicher aus.“

8.

„Ich habe für dich zwei Nachhilfelehrer ausgesucht, die lernen wir in den nächsten Tagen kennen. Sie werden dir helfen, noch besser in der Schule zu werden. Du kannst nach den Gesprächen mitentscheiden, von wem du unterrichtet werden möchtest.“