Den richtigen deutschen Artikel finden: Diese 10 Tipps und Regeln helfen dir

Aktualisiert im November 2022.

Den richtigen deutschen Artikel finden bereitet dir manchmal Probleme?

Dann bist du hier richtig!

Mit meinen Tipps und Regeln findest du garantiert immer den richtigen deutschen Artikel.

Den richtigen deutschen Artikel finden

Welche deutschen Artikel gibt es?

Sicher weißt du, dass es im Deutschen drei Artikel (=Begleiter) gibt:

  • männlich/ Maskulinum
    Der Artikel lautet “ der „: der Mann
  • weiblich/ Femininum
    Der Artikel lautet “ die „: die Frau
  • neutral/ Neutrum
    Der Artikel lautet “ das „: das Kind

Diese 3 deutschen Artikel richtig anzuwenden, ist wirklich nicht immer einfach.

Gleich vorneweg:

Für viele Wörter musst du den Artikel einfach dazulernen, denn es gibt nicht immer eine wirklich guten Grund, warum es zum Beispiel DER Mond heißt.

Aber ich verrate dir jetzt die wichtigsten Regeln, mit denen du ziemlich oft den richtigen Artikel finden wirst.

Los geht´s.

Auch wichtig:

Buchtipp:

Deutsche Grammatik: Schritt für Schritt einfach erklärt― Endlich die Grundlagen verstehen *

Den richtigen deutschen Artikel finden mit diesen Regeln

1.

Das Geschlecht bestimmt den Artikel

 

  • Sprechen wir über eine männliche Person, bekommt diese IMMER den Artikel „der“.
  • Sprechen wir über eine eine weibliche Person, bekommt diese IMMER immer den Artikel „die“.

Beispiele:

a) maskulin
der Mann, der Schüler, der Student, der Lehrer, der Vater, der Arzt, der Techniker

b) feminin
die Frau, die Schülerin, die Studentin, die Lehrerin, die Mutter, die Technikerin

Auch wichtig:

2.

Nachsilben bestimmen den Artikel

 

Den richtigen Begleiter kann man bei einigen Nomen an den sogenannten Nachsilben erkennen.

2a

Nomen sind bei folgenden Endungen neutral (Artikel „das“):

-chen (Diminutive: -chen und -lein macht alles klein)
– Kindchen, Kätzchen, Häschen, Zettelchen, Mädchen, Schätzchen, Tellerchen

-lein
– Bächlein, Fräulein, Häuslein, Büchlein, Strümpflein, Tischlein

-ment
– Argument, Dokument, Moment, Instrument, Medikament, Sortiment

-tum
– Brauchtum, Christentum, Eigentum (Ausnahmen: der Irrtum, der Reichtum)

-um
– Datum, Publikum, Irrtum, Universum

2b) bei folgenden Endungen sind die Substantive feminin (Femininum = die):

-anz
Akzeptanz, Arroganz, Bilanz, Distanz, Toleranz

-ei
Bäckerei, Bücherei, Druckerei, Metzgerei, Malerei, Fliegerei, Schlägerei

-enz
Existenz, Intelligenz, Konferenz, Prominenz, Differenz

-heit
Anwesenheit, Freiheit, Gesundheit, Krankheit, Sicherheit, Vergangenheit, Wahrheit

-ie
Familie, Energie, Fotografie, Strategie, Kopie, Studie

-keit
Möglichkeit, Einsamkeit, Geschwindigkeit, Schwierigkeit, Müdigkeit, Sauberkeit

-ik
Fabrik, Kritik, Politik, Musik, Technik

-in (u.a. weibliche Berufsbezeichnungen)
Anwältin, Beamtin, Königin, Lehrerin, Studentin, Engländerin

-ion

Aktion, Diskussion, Information, Kombination, Portion, Produktion, Vollpension, Religion

-ität
Aggressivität, Aktivität, Objektivität, Passivität, Stabilität

-schaft

Feindschaft, Freundschaft, Belegschaft, Verwandtschaft, Meisterschaft, Partnerschaft,

-ung

Ahnung, Endung, Entfernung, Stimmung, Hoffnung, Rettung, Zeitung

-ur

Agentur, Diktatur, Natur, Struktur, Reperatur, Tastatur, Zensur

2c) bei folgenden Endungen sind die Substantive maskulin (Maskulinum = der):

-ant

Immigrant, Fabrikant, Lieferant, Mandant, Restaurant, Spekulant

-ent

Advent, Agent, Experiment, Sortiment, Argument, Patient, Präsident, Student

-ich

Stich, Kranich, Pfirsich, Teppich

-ling

Feigling, Lehrling, Schmetterling, Zwilling

-ismus

Alkoholismus, Fanatismus, Faschismus, Rassismus, Realismus, Tourismus

-ist

Artist, Jurist, Journalist, Optimist, Pessimist, Lagerist, Tourist

-or

Autor, Direktor, Doktor, Gladiator, Humor, Monitor, Motor, Reaktor

Auch wichtig:

3.

Die besondere Bedeutung eines Wortes bestimmt den Artikel


3a

Folgende Nomen sind immer maskulin („der“):

  • Tageszeiten
    Jahreszeiten
    Monate
    Wochentage
    (Ausnahmen: die Nacht, die Mitternacht)
  • Himmelsrichtungen
    Süden, Westen, Norden, Osten, Südwesten, Nordosten
    Wetter, Niederschläge
    Föhn, Hagel, Hurrikan, Monsun, Nebel, Regen, Schnee, Tornado, Wind
    (Ausnahmen: das Eis, die Hitze, die Kälte, die Wolke)
  • alkoholische Getränke
    Cognac, Likör, Punsch, Rum, Schnaps, Sekt, Tequila, Wein, Wodka
    (Ausnahme: das Bier)
  • Automarken
    Opel, Rolls Royce, Ford, Mercedes, Toyota, VW

3b

Folgende Nomen sind immer feminin („die“)

  • Motorradnamen
    BMW, Honda, Kawasaki, Yamaha
  • Schiffsnamen
    MS Deutschland, Auqa Duck, Titanic, Queen Elizabeth
  • Zigarettennamen
    Camel, HB, Lord Extra, Marlboro
  • Substantivierte Zahlen
    Eins, Zwei, Zwanzig, Hundert, Tausend, Million, Milliarde, Billion

3c

Folgende Nomen sind immer neutral („das“)

  • Farbnamen
    Blau, Grau, Orange, Rot, Schwarz, Weiß
  • Substantivierte Verben
    Lesen, Schreiben, Lernen, Unternehmen, Gehen

Auch wichtig:

EXTRA TIPP!

Wenn du ein neues deutsches Wort lernst, dann lerne unbedingt immer gleich auch den richtigen Artikel dazu.

So bist du immer auf der sicheren Seite und machst beim Sprachenlernen viel weniger Fehler.