8+ Tipps, die jede Autoreise mit Kindern zu einem echten Vergnügen machen

Autoreisen mit (kleinen und großen) Kindern kann unglaublich anstrengend sein.

Gehörst du auch zu den Mamas, denen es schon Tage vorher davor graust, mit quängeligen, schlecht gelaunten und gelangweilten Quälgeistern viele Stunden im Auto zu verbringen?

Dabei sollen es doch die schönsten Wochen des Jahres werden!

Bleib dran, denn ich habe ein paar Tipps für dich, damit ihr dieses Mal endlich wirklich einen guten Start in den gemeinsamen Urlaub habt.

Stressfreie Autoreisen mit Kindern

8 tolle Tipps, wie eure Autoreisen mit Kindern für alle richtig entspannend werden

1.

Jedes Kind darf seine eigene kleine Tasche oder seinen kleinen Koffer SELBER packen

Dort darf er oder sie alles rein tun, was unbedingt mit in den Urlaub soll.

Halte dich bitte mit Kommentaren und Ausmisten zurück ;-).

Wenn unbedingt das unhandliche Lesebuch oder der riesengroße Traktor mit muss, dann soll es so sein.

Misch dich nicht ein.

Alles, was in die ausgesuchte Tasche passt, darf mit.

Dieser süße  Spielekoffer für Mädchen könnte deiner Tochter gefallen *

2.

Mamas brauchen eine „Notfalltasche“ mit allem, an das niemand anders denkt

In diese Tasche soll alles rein, was du schnell brauchen könntest.

Du solltest sie also immer bei dir tragen, ob im Auto oder bei Ausflügen, deswegen muss sie nicht groß sein.

In diese Tasche gehören zum Beispiel:

  • notwendige Medikamente wie Schmerzmittel,
  • Mittel gegen Magen-/ Darmerkrankungen,
  • Tabletten gegen Übelkeit,
  • Pflaster,
  • Medikamente gegen Allergien,
  • Sonnenschutzmittel,
  • Mittel gegen Insektenstiche.
  • Auch eine frische Flasche Wasser und verpackte Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch solltest du regelmäßig verteilen und wieder auffüllen.

Ebenso gehören in deine Tasche:

  • Taschentücher, kleine Plastiktüten, Tampons, Notfallnummern, Stifte und Notizblock und Platz für dein Handy sollte auch noch sein.
  • Reisedokumente,
  • Ausweispapiere,
  • Krankenversicherungskarten und Impfpässe,
  • KFZ-Papiere
  • und Bargeld solltest du idealerweise auch in deiner Notfalltasche haben.

Schöne und praktische Reisetaschen, auch fürs Flugzeug geeignet, findest du bei Amazon *

3.

Wenn Langeweile auf Autoreisen aufkommt, dann schützen dich diese Dinge vor dem Ausrasten

Idealerweise hat dein kleiner Schatz den Lieblingsteddy und das Lieblingsspielzeug schon in seinen eigenen Koffer eingepackt, sodass du nur noch für abwechslungsreiche Spiele sorgen musst.

Je nach Alter deines Sohnes oder deiner Tochter kommen natürlich unterschiedliche Spiele mit.

Aber für fast alle Altergruppen eignen sich beispielsweise diese Dinge:

  • Lieblingsbücher,
  • Magnetreisespiele,
  • feste Malpappe mit Malstiften,
  • Musik- und Hörspiele
  • Rate-, Gedächtnis und Wortspiele, die ihr auch mal zusammen spielen könnt, denn auch Mamas wird es manchmal auf längeren Autofahrten langweilig ;-).

Ein tolles Spiel für die Autofahrt ist dieses hier *:

4.

Was ihr unbedingt braucht, um auf eurer Autoreise nicht zu verhungern oder zu verdursten

Essen und Trinken sind während einer Reise fast das Wichtigste.

Nicht nur, weil sie uns ablenken, sondern weil manchmal trotz aller Planung (s. Punkt 5) ein längerer Stau aufkommen kann und wir in einem heißen Auto einfach mehr Durst als sonst haben.

Gerade aber auch in einem klimatisierten Auto fällt uns nicht auf, dass es heiß draußen ist und das Trinken kommt oft zu kurz.

Damit euer Auto anschließend nicht wie ein von hungrigen Kindern zurückgelassener Kinosaal aussieht, achtet darauf, keine klebrigen, schokoladig-bröselige Snacks bereitzustellen.

Als nahrhafter Reiseproviant eignen sich beispielsweise:

  • Trockenfrüchte
  • Getreideriegel
  • Bananen und Äpfel
  • belegte Brötchen
  • Kracker und Brezeln.

Verzichtet nach Möglichkeit auf gesüßte Getränke.

Wasser in einer Saugflasche, geschmacklich mit Zitronen- oder Orangenscheiben aufgewertet oder (kalter) Tee in eurer bevorzugten Geschmacksrichtung sind hervorragend geeignet, auch den stärksten Dursch zu lösen.

Viele tolle Produkte mit verschiedenen  Designs wie diese Brotdose findest du in meinem LERNLOTSEN Shop, wo du die Sachen bequem bestellen kannst.

5.

Diese Punkte sollten eigentlich ganz oben auf deiner To-Do-Liste stehen

Bevor ihr euch auf eure Reise macht, plant rechtzeitig, wie ihr am entspanntesten ankommt.

In der Verkehrshauptreisezeit sind Staus nämlich fast gar nicht zu vermeiden, es sei denn, ihr befolgt diese 2 Tipps:

  • nachts fahren (hilft auch bei quängelnden Kindern),
  • schon vorab mögliche Baustellen erkunden und alternative Routen einplanen.

Nicht nur für Staus sondern grundsätzlich gilt natürlich:

  • bequeme Kleidung und Schuhe anziehen,
  • regelmäßig Pausen einplanen und einhalten.

 

Auch wichtig:

6.

Warum ihr niemals auf Pausen verzichten solltet

Es ist echt wichtig, dass ihr als Familie wirklich die Pausen nutzt und nicht nur kurz auf Toilette geht.

Sucht euch Parkplätze mit schönen Sitz- und Spielmöglichkeiten aus.

Und animiere deine Kinder zum Laufen, Toben oder sich entspannt ins Gras legen.

Auch du und dein Partner könnt die Pausen für Stretchings, kleinere Lesepausen und den beruhigenden Blick ins Grüne nutzen.

Unterschätzt nicht, wie wichtig es ist, sich eine Auszeit von der anstrengenden Autofahrt zu gönnen.

Und denkt vielleicht auch darüber nach, bei mehreren 100 Kilometer Anreise eine Zwischenübernachtung einzulegen.

Die Kindle Bestseller-Liste für deinen E-Book – Reader findest du hier. Such dir doch noch schnell ein paar schöne Bücher für den Urlaub heraus.*

8.

Achtung: Was du unbedingt auf jeder Autoreise VERMEIDEN solltest!

Es gibt ein paar Kleinigkeiten, die du bitte unbedingt vermeiden solltest, damit ihr wirklich gelassen und fröhlich an eurem Reiseziel ankommt.

1.

Nehmt keine kleinen Teile wie Puzzle oder Lego mit.

Ein gutes Auto verliert nichts, aber das Suchen nach den winzigen Teilen kann einem wirklich den letzten Nerv rauben.

2.

Verzichtet auf nicht abwaschbare Stifte.

Auch wenn man Kleidung natürlich waschen kann, sind Autositze und Autowände eine Herausforderung.

3.

Vermeidet klebriges Fingerfood im Auto.

Schoki, getrocknete Pflaumen und Co. sind manchmal sogar gesund, aber kleben eben auch Händen, Kleidung und Sitzen.

4.

Bloß kein Spielzeug mit Sound!

Klingeln, trommeln, klappern und rasseln nervt nach einer gewissen Zeit auch die coolste Mama.

Auf langen Autofahrten sind schon gewisse Tiptoi-Sounds grenzwertig.

Wenn ihr auf Musik und Co nicht verzichten wollt, dann hört über dich über diese Kopfhörer *.

5.

Kein Trinken aus Glasflaschen, bitte.

Das kann für alle und vor allem für Zähne wirklich gefährlich werden.

6.

Vermeidet Stress

Versteht sich von allein, oder? 😉

Und kommt immer und überall sicher und gesund an!