Das Mathe-Zauber-Spiel nach Vera F. Birkenbihl, das dich und deine Kinder begeistern wird

Mit diesem Mathe-Zauber-Spiel kannst du  sehen, wie auch Kinder (jeden Alters), die das Rechnen eigentlich hassen, begeistert dabei sind.

Wir rechnen nicht (weil jemand uns dazu zwingen will), wir SPIELEN ja nur.

Das tolle Mathe-Zauber-Spiel

 

Das Mathe-Zauber-Spiel geht so:

Denke dir eine Geheimzahl (aber nimm eine gerade Zahl, dann rechnet es sich leichter).

Denke dir also eine geheime gerade Zahl und notiere diese: ___________

Addiere „plus 18“: + 18

Verdopple nun: x 2

Jetzt folgt eine Teilung, aber ich verspreche dir, ohne Rest.

Teile durch 4: : 4

Ziehe die halbe Geheimzahl ab: – ½ Geheimzahl

Unabhängig von der Geheimzahl, mit der du gestartet bist, müsste dein Ergebnis nun 9 sein.

Willst du es noch einmal versuchen?

Mit einer anderen Geheimzahl?

Die Bücher von Vera F. Birkenbihl werden dich begeistern und dir und deinem Kind zeigen, wie einfach Lernen, Merken und Motivation eigentlich sind.

Hier findest du alle ihre Bücher im Überblick. *

Das Mathe-Zauber-Spiel: Die Regeln

1.

Denke dir eine (gerade) Zahl aus.

2.

Addiere „plus 8“: + 8

3.

Verdopple: x 2

4.

Jetzt folgt eine Teilung, aber auch diesmal ohne Rest.

Teile durch 4: : 4

5.

Ziehe die halbe Geheimzahl ab: – ½ Geheimzahl

6.

Jetzt müsste dein Ergebnis 4 sein.

Woher ich das weiß?

Willst du wissen, wie es geht?

Willst du es selbst herausfinden?

(Oder hat das Schulsystem dir die Lust geraubt, wie ein Forscher Dingen selbständig auf den Grund zu gehen?)

Das hat jedes Kind „drauf“, bis die Schule diese großartige Fähigkeit einengt oder ganz zerstört.

Auch wichtig:

Wer es herausfinden will, könnte mehrmals Variante 1 durchrechnen (mit verschiedenen Geheimzahlen), danach mehrmals die zweite Variante testen, bis er (durch Vergleich) darauf kommt, wie es geht.

(Ja, ja, ich verrate das Geheimnis noch, aber ich möchte dir zuerst eine faire Chance geben, zu erkennen, wie viel Forscherdrang in dir übriggeblieben ist…)

Übrigens: Wenn ich dir am Tisch gegenübersäße und dir ein wenig zusehen würde, dann könnte ich die Lösung bereits aufschreiben, nachdem du die erste Zeile berechnet hast, egal ob du eine einstellige Geheimzahl oder eine mehrstellige (z.B. eine 4- oder 6stellige) gewählt hast.

  • Link zu amazon.

Viele tolle Bücher speziell zu Mathespielen in der Grundschule findest du unter diesem Link bei Amazon *.

Was dir das Mathe-Zauber-Spiel zeigen will

Wenn wir normal rechnen, erfahren wir nicht sofort, ob unser Ergebnis stimmt.

Bei kleinen Zahlen ist dies selten ein Problem, aber wenn wir mit großen Zahlen rechnen, könnten wir weit besser LERNEN, wenn wir sofort die Gewissheit hätten, dass unser Ergebnis stimmt.

Denn so hat die Natur es eingerichtet:

Ob wir einen Fisch mit der Hand fangen wollen oder einen Elfmeter schießen – die meisten Lernvorgänge, die HANDLUNGEN beinhalten, funktionieren mit „eingebauter Kontrolle“, und diese muss innerhalb von 2 bis 3 Sekunden erfolgen (neurologische Notwendigkeit).

Nur in der Schule soll man laufend Dinge lernen, bei denen diese Kontrolle fehlt.

Da sich jeder einen Elfmeter-Schützen vorstellen kann, nenne ich diese Kontrolle (Ist der Ball drin?) den Ball-im-Tor-Effekt.

Je unsicherer wir als Lernende (noch) sind, desto mehr Übung täte not, aber gleichzeitig gilt:

Ohne Erfolgskontrolle ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir gern und demzufolge freiwillig viel rechnen, extrem gering

Im Sport sehen wir nicht nur sofort, ob der Ball im Tor ist, sondern auch, ob wir dazu neigen, zu weit links oder rechts zu schießen, das heißt:

Wir begreifen sofort, wo wir korrigieren müssen, wenn wir besser werden wollen.

Wir können autonom (= ohne Hilfe von außen) lernen.

Mit dem Mathe-Zauber-Spiel kannst du diesen Prozeß bewusst erleben.

Du kannst das Spiel Kindern beibringen und zusehen, wie diese allein weitermachen, bis sie sogar gaaaaanz große Zahlen schaffen, denn das erlaubt der Ball-im-Tor-Effekt.

Die Auflösung des Mathe-Zauber-Spiels

Die Glücks-Nummer ist immer die Hälfte der in Schritt 2 hinzugezählten Zahl.

In unserem 1. Beispiel die halbe 18 = 9.

Und die halbe 8 in Beispiel 2 = 4.

Du kannst in Schritt 2 also eine beliebige Zahl deiner Wahl wählen, das Ergebnis wird immer die Hälfte deiner gewählten Zahl sein.

Mehr solcher wunderbar einfachen Tipps und Tricks für gehirngerechtes Lernen findest du für dich und deine Kinder hier:

Vera F. Birkenbihl – The Must Have Edition – Ihre 16 erfolgreichen Seminare in einer Sammlung [19 DVDs]