Das überstehe ich nicht! – Tipps für die mündliche Prüfung

Bei fast allen Schülern ist sie bekannt und gefürchtet: die mündliche Prüfung. Dies sind die häufigsten Gründe für eine solche Prüfung:

  • 4. Abiturfach als mündliches Prüfungsfach
  • deutliche Abweichung von der Vornote in einem schriftlichen Prüfungsfach
  • bei einer Nachprüfung
  • als Ersatz für eine Klassenarbeit in der Fremdsprache

Wie kannst du dich in der Prüfungssituation selbstsicher verhalten und so eine gute Note erzielen? Weiterlesen

Nachhilfe – Warum sie auch zum Schuljahresende noch sinnvoll ist

Nach den blauen Briefen und den Elternsprechtagen hat nun definitiv die letzte Phase des Schuljahres angefangen. So manche Eltern fragen sich, ob es noch Sinn macht, ihrem Kind Unterstützung in Form von zum Beispiel Nachhilfe anzubieten. Hier muss ich ein ganz klares Ja postulieren!

So wie es mit dem Beginnen von Sport, gesünderer Ernährung oder einer Fortbildung nie zu spät ist, kann es auch nie zu spät sein, seine schulischen Leistungen zu verbessern. Weiterlesen

Halbjahreszeugnisse – Ursachen klären und Maßnahmen ergreifen

Nun sind sie da, die Halbjahreszeugnisse, und manche Eltern müssen der Wahrheit ins Gesicht schauen: Ihr Kind hat wohl größere Probleme in der Schule, denn die Zeugnisnoten entsprechen nicht dem, was sie sich vorgestellt haben. Natürlich ist es wichtig zu berücksichtigen, weswegen die Noten möglicherweise abgerutscht sind: Gab es einen Schulwechsel? War das Kind öfter krank? Hat es im familiären Umfeld Probleme gegeben? Obwohl es also verschiedene Punkte zu berücksichtigen gibt, rate ich Eltern, nicht allzu lange zu warten, um Maßnahmen zu ergreifen, seiner Tochter oder seinem Sohn zu helfen.

Zunächst sollte man sich die Zeugnisnoten jedoch genauer ansehen: Finden sich  die schlechten Noten eher in den Nebenfächern? Dann handelt es sich meistens um fehlende mündliche Mitarbeit. In den Nebenfächern werden nur sporadisch Tests geschrieben, so dass sich hier die Gesamtnote zu einem sehr großen Teil aus den Beiträgen im Unterricht zusammensetzt. Tipps, die mündliche Mitarbeit zu verbessern, können Sie in diesem älteren Artikel nachlesen:
http://die-lernlotsen.blog.de/2012/02/16/hilfe-kind-meldet-12777706/ Weiterlesen

Zungenbrecher – Spaß und Übung in einem

Kinder mögen Zungenbrecher. Sie bringen den Sprecher nämlich oft dazu, ungewollt bestimmte Wörter auszusprechen. Auf der anderen Seite benutzen sie aber viele professionelle Sprecher, um ihre Artikulation und Aussprache zu schulen.

Aus beiden Gründen – Spaß und Verbesserung der Aussprache – setze ich sie ab und an in meinem Unterricht ein und habe schon ganz gute Erfolge damit erzielt. Weiterlesen

Warum Hunde die besten Freunde von Kindern sein könnten

Es heißt ja oft, dass Hunde die besten Freunde des Menschen sind und fast jedes Kind wünscht sich irgendwann einmal einen Hund.

Auf einer englischsprachigen Internetseite habe ich die folgende schöne Geschichte gefunden und ins Deutsche übersetzt, weil sie mir zeigt, warum Kinder und Tiere – und ganz speziell Hunde – oft die besten Freunde sind. Vielleicht, weil sie sich näher stehen und einander besser verstehen, als wir Erwachsene erkennen können. Weiterlesen

Wie schreibe ich eine summary? – Tipps

Auch im Englisch-Unterricht müssen ab ca. der 8. Klasse Inhaltswiedergaben geschrieben werden; hier heißen sie dann summary.

Ähnlich wie in meinem Artikel zuvor zum Schreiben einer Inhaltsangabe ist es auch hierbei entscheidend, das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen. Deswegen ist gerade in der Fremdsprache sorgsames Lesen des Textausschnitts wichtig. Dabei solltest du dir Notizen machen, um einen groben Überblick zu bekommen. Weiterlesen

So gelingt ein guter Start ins neue Schuljahr

Mögliche Probleme, unzufriedene Noten oder Auseinandersetzungen im letzten Schuljahr sind vergessen, die Ferien liegen schon wieder weit zurück und wir schauen gespannt in die Zukunft und ins neue Schuljahr. Vieles soll anders werden, vieles soll besser werden. Es ist wie mit dem Start ins neue Jahr: Zu Silvester sind wir alle ganz eupohorisch, voller Tatendrang nehmen wir uns neue Ziele vor oder wollen alte Laster ablegen – nur um dann schon nach wenigen Tagen wieder in den alten Trott zu verfallen und am Ende dieses hoffnungsvollen Jahres festzustellen, dass wir eigentlich viel zu wenig umgesetzt haben.

Auch bei Schülern und deren Eltern beobachte ich diese Euphorie zu Beginn eines neuen Schuljahrs. Man ist gut erholt, die Sonne scheint und alles scheint doch ganz einfach zu sein. Um diesen Tatendrang, diese Motivation auch weit ins neue Schuljahr zu retten, ist es sinnvoll, einige Regeln zu beachten. Weiterlesen

Was tun nach den „Blauen Briefen“?

In diesen Tagen verschicken die Schulen wieder die sogenannten „blauen Briefe“.  Diese Frühwarnung von der Schule kann in einem oder mehreren Fächern ausgesprochen werden und bedeutet, dass der Schüler/ die Schülerin die Klasse wiederholen oder eine Nachprüfung machen muss, wenn er/ sie es nicht schafft, bis zur Zeugniskonferenz die Note von einer „Vier minus“ oder gar „Fünf“ zu verbessern.

Dieser Brief sagt deutlich das, was meistens durch die Klassenarbeiten oder durch die fehlende mündliche Mitarbeit bereits angedeutet wurde: Es ist nun endlich Zeit zu handeln! Was können Sie als Eltern tun, um Ihrem Kind zu helfen, die Versetzung zu schaffen? Weiterlesen